Donnerstag, 9. August 2018

01.08.18 Türkischer SV Witten : Blau-Weiß Weitmar - BZA Pferdebachstraße Platz 2


56) 01.08.2018: Türkischer SV Witten 1985 gg. SV Blau-Weiß Weitmar 09, 4:3 (1:1), 49 Zuschauer, BZA Pferdebachstraße Platz 2, 1. Runde Kreispokal Bochum, Auslastung: 2,45%

Entfernung zwischen den Plätzen: 13,3km

Eingetragene Namen:
Türk Spor Kulübü Witten e.V.
SV Blau-Weiß Weitmar 09 e.V.

Pokal im Kreis Bochum, wie zumeist ist die erste Runde über einen längeren Zeitplan komplett gesplittet angesetzt. So treffen am heutigen Mittwoch die beiden A-Ligisten (aus der gleichen Gruppe) aus Witten und Bochum aufeinander.
Der Gastgeber läuft immer schon unter der deutschen Bezeichnung „Türkischer SV“ auf, der offizielle Name ist allerdings das türkische Äquivalent dazu, denn Türk Spor Kulübü heißt übersetzt ja nichts anderes als Türkischer Sportverein.
Etwas favorisiert dürfte der Gast aus Weitmar allerdings sein heute Abend, denn der TSV konnte nach 3 Jahren B-Liga erst diesen Sommer über die Aufstiegsrunde in die A-Liga zurückkehren, während Blau-Weiß seit schon 14 Jahren ununterbrochen A-Liga zockt, hier aber meist nicht über Mittelmaß hinauskam.

Das Spiel bestimmt aber von Beginn der Türkische SV mit viel Elan. Angriff um Angriff rollt auf Weitmar zu, die es nicht aus der eigenen Hälfte raus schaffen, nur das Toreschießen hat der TSV zunächst nicht drauf. Das erlösende 1:0 fällt dann aber nach 26 Minuten, nur um direkt darauf den Ausgleich mit Weitmars erstem Angriff zu bekommen. Kurz darauf dezimiert sich der TSV, da ein Stürmer nach einem lauten „Du dreckiger Wichser“ verdient die Rote Karte sieht und das Spiel wird offener bis zur Pause, es bleibt aber beim Unentschieden.
Die zweite Halbzeit kann der TSV direkt mit dem 2:1 glänzen, während Weitmar nun mehr macht und nach 55 Minuten den Ausgleich zum 2:2 erzielt. Noch im Jubeln fällt allerdings das 3:2 für Witten und Weitmar öffnet nun mehr und drängt auf den Ausgleich. Bis zur Nachspielzeit sieht man dann stümischere Blau-Weiße und konternde Türken, aber heiß her geht es erst nach den 90 Minuten. Zunächst schafft der TSV das 4:2 (90.+3) und im Gegenzug fällt das 4:3 – Weitmar bekommt sogar noch die Chance zum 4:4, um ein Elfmeterschießen zu erzwingen, scheitert aber.

Der TSV spielt seit geraumer Zeit auf Platz 2 auf der Bezirkssportanlage Pferdebachstraße, Hauptnutzer hier ist der TuS Stockum. Der Platz wurde vor einigen Jahren von Asche auf Kunstrasen umgerüstet und wurde bislang auch nur auf Asche besucht (2002 mit TuS II).
Der TSV hat damit schon seine 4. Spielstätte seit Gründung 1985 – ich hatte sie mal auf Platz 3 in Stockum gesehen, der wurde allerdings mittlerweile abgerissen. Dieser lag auf der anderen Straßenseite, wo man jetzt einen großen Supermarkt findet.

Platz 1 hier

Spielbilder hier











29.07.18 SKC Maroc Hamm : TuS Wiescherhöfen - Sportplatz Stefanstraße

55) 29.07.2018: SKC Maroc Hamm 2010 gg. TuS 1910 Wiescherhöfen, 1:5 (1:3), 25 Zuschauer, Sportplatz Stefanstraße, 1. Runde Kreispokal Unna-Hamm, Auslastung: 2,5%

Entfernung zwischen den Plätzen: 8,3km

Eingetragene Namen:
SKC Maroc Hamm 2010 e. V.
Turn- und Spielgemeinschaft 1910 Wiescherhöfen eingetragener Verein

1. Runde im Kreispokal Unna-Hamm beginnt 2 Wochen vor dem Ligastart und C-Ligist Maroc Hamm bekam ein dickes Los in Form des Landesligisten TuS Wiescherhöfen. Die Rollen sind also klar verteilt.

Das Spiel macht dann fast ausschließlich der Landesligist, der sich aber sehr schwer im Spielaufbau tut. Schwere Beine durch ein vorangeganges Turnier die letzten Tage sind hier wohl die Erklärung, während Maroc von Beginn an auf Konter setzt. Trotzdem macht die TuS in der ersten Halbzeit 3 Tore, bei einem Gegentor und führt 1:3 standesgemäß.
Die zweite Halbzeit verflacht dann bei heißen Temperaturen zusehends und beide Teams verlassen die Kräfte. So gibt es ein unansehnliches Spiel, das die TuS immerhin mit zwei weiteren Toren positiv gestalten kann und am Ende ungefährdet in Runde 2 einzieht, wo man als einziges Team ein Freilos bekommt.  
Der SKC Maroc musste vom Hammonense-Gymnasium umziehen an die Stefanstraße, wo man sich den Platz mit dem FC Hamm 2011 teilt. Hier findet man einen wunderbar staubenden Ascheplatz mit Laufbahn vor, der nur auf einer Seite Gestänge hat.


Spielbilder hier
 









Dienstag, 31. Juli 2018

24.06.18 SV Laar 21 : FC Albania Duisburg - BZA Vogelwiese Platz 1 (eigentlich VfvB Ruhrort-Laar)


50) 24.06.2018: SV Laar 21 gg. FC Albania Duisburg 2016, 3:10 (2:3), 209 Zuschauer, BZA An der Vogelwiese Platz 1 Duisburg, Auf-/Abstiegsrunde Kreisliga A Duisburg-Mülheim-Dinslaken, Auslastung: 6,97%

Entfernung zwischen den Plätzen: 5,3km

Eingetragene Namen:
SV Laar 1921
FC Albania Duisburg e.V.

Im Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken spielen 5 Mannschaften um Auf- oder Abstieg aus/zur Kreisliga A, beteiligt dabei sind die zwei 14. der A-Ligen und die 3 Zweitplatzierten der B-Ligen.
Beteiligt: Mülheimer SV 07 II, Hertha Hamborn, SV Laar 21, FC Albania und Eintracht Walsum II

Heute empfing der SV Laar 21 am 5. und dem eigentlich letzten Spieltag den FC Albania – eigentlich daher, dass der 4. Spieltag verschoben werden musste und unter der Woche noch folgen wird. Der FC Albania hat bislang ein Unentschieden und einen Sieg geholt, wöhrend Laar 21 mit zwei Niederlagen schon abgeschlagen ist. So kann Albania heute mit einem Sieg sogar schon aufsteigen, wenn alles passt.

Das Spiel ist in der ersten Halbzeit hart umkämpft und Laar 21 versucht noch mal alles, um den Albanern das Leben schwer zu machen. So entsteht ein hektisches und hartes Spiel, in dem Laar zunächst 1:0 in Führung geht. Die Albaner aber rennen an, schießen auch zwei Tore, nur um das 2:2 kurz darauf zu kassieren. Trotzdem kann der Favorit mit einer Führung in die Pause gehen, denn man schafft noch das 2:3 kurz vor der Pause.
Die zweite Halbzeit beginnt mit dem 3:3 für Laar und wird dann einfach nur einseitig. Bei Laar 21 sind keine Kräfte mehr vorhanden und Albania spielt teils wie im Training den Ball hin und her, nur um dann schnell in die Spitze zu stoßen und immer wieder Tore zu machen. Am Ende hat man 7 Buden in der zweiten Halbzeit gemacht und das enge Spiel aus der ersten Halbzeit ist passé.
Somit kann Albania in der zweijährigen Historie seinen zweiten Aufstieg feiern…

Standen nach dem Spiel eigentlich beide Aufsteiger bzw. Klassenerhaltler fest, entschied sich der Tabellenführer Eintracht Walsum II auf seinen A-Ligaplatz zu verzichten, sodass es am letzten (bzw. eigentlich 4. Spieltag) unter der Woche noch darum ging, wer den FC Albania in die A-Liga folgt – am Ende konnte sich hier der SC Hertha Hamborn durchsetzen.

Bei Laar 21 ist momentan der eigenen Platz nicht bespielbar, sodass man dierekt nebenan beim VfvB Ruhrort-Laar unterkommt. Heute ist es allerdings Mist, denn es gibt kein Essen, nicht mal Toiletten sind geöffnet.
Beide Plätze wurden schon besucht - hier VfvB / hier Laar 21

Spielbilder hier